FRiDi - die WäHLeRVeReiNiGuNG
mit HERZ
- unabhängig -
- unbestechlich -
- ehrlich -
 - bürgernah -

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

FRiDi - wir denken mit dem Herzen, denn:


wir können in allen Themen mitreden, weil wir alles worüber wir reden, selbst erlebt haben, sei es ÄRGER mit dem Arbeitsamt, Jobcenter, Jugendamt, Rathaus, Finanzamt, Krankenkassen, Ärzten und und und, einfach ÄRGER mit ÄMTERN/INSTITUTIONEN/ ORGANISATIONEN, wo PERSONEN aus Willkür über EXISTENZEN von MENSCHEN/über MENSCHENLEBEN anderer bestimmen können!



FRiDi - für GLEICHHEIT und GERECHTIGKEIT !



FRiDi - ab jetzt wird alles ANDERS !



WIR FORDERN:


- den BÜRGERENTSCHEID !

  und zwar NICHT nur für die wahlberechtigten Bürger, sondern für ALLE Bürger von Sifi und BB, denn Sindelfingen hat     ca. 61.000 Einwohner, aber NUR ca. 45.000 sind wahlberechtigt! FRAGE: Sind die restlichen über 1/4 keine MENSCHEN,       die eine eigene MEINUNG haben dürfen?! Steuern müssen sie doch AUCH bezahlen, wie alle anderen?!


UND was auch noch ganz wichtig ist: von 61.000 Einwohnern sind 9600 Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren!!!!!!!

Und darum finde ich, dass auch diese Kinder/Jugendlichen nach IHRER MEINUNG gefragt werden müssen! Es geht um ihr Leben, es geht um ihre ZUKUNFT!

FRiDi - r eine glückliche Zukunft unserer Kinder!


- dass BESCHLÜSSE, im GEMEINDERAT/KREISTAG sofort gefällt und dann auch gleich umgesetzt werden und keine             teuren Analysen gemacht werden, die MEHR Kosten verursachen, als die ganze UMSETZUNG selbst


- dass BESCHLÜSSE die nicht dem WUNSCH der BÜRGER/der GEMEINDE entsprechen wieder über den Haufen geworfen werden und geändert werden! GESETZE werden doch auch ständig wieder geändert bzw. wenn man es genau nimmt, sind sie zum größten TEIL gar nichts RECHTSGÜLTIG, bzw. widersprechen sich in sich und es hält sich doch sowieso keiner dran, zu was gibt es z.B. die § des BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) § 1684 Umgang des Kindes mit den Eltern, § 1685 Umgang des Kindes mit anderen Bezugspersonen bzw. GRUNDSÄTZLICH die GRUNDRECHTE und RECHTE der KINDER, wenn sich SOWIESO  kein AMT und kein GERICHT danach halten muss und meine TOCHTER mir und meiner Mutter immer noch seit 06.02. systematisch vorenthalten wird!!! WIR haben sogar BEIDE Schulgeländet VERBOT, ich sogar PER EINSCHREIBEN RÜCKSCHEIN bekommen, obwohl das noch das letzte Stück vom Glück für meine Tochter war und sie dort OMA immer entgegengesprungen ist und ihr gesagt hat, wie sehr sie sie liebt und gesagt hat, sag Mama, dass ich sie LIEBE und gib ihr 1000 Küsse und und und.... ALLES OHNE WORTE! Das ist SINDELFINGEN :-( , das ist DEUTSCHLAND :-(

WEG mit dem OBERBÜRGERMEISTER - WEG mit der KANZLERIN - ES LEBE FRiDi !!!!!!!!!!!!! :-) :-) :-)


- ZEIT, NÄHE, GESPRÄCHE und LIEBE für kranke Menschen, anstatt TEURE Medikamente


- dass Krankenkassenbeiträge, Kontogebühren, Steuern etc. dem Gehalt/Lohn angespasst werden! Wer WENIG verdient, zahlt WENIG, wer VIEL verdient zahlt VIEL! BEISPIEL: ein Selbständiger, der gar keinen Gewinn erzielt muss 308,94 Euro bezahlen und REICHE, die Millionen scheffeln höchstens 603,45 Euro (Beispiel AOK), aber im PRINZIP sagt das WORT "KRANKENKASSE" ja schon alles, es ist so "KRANK" was in diesem Staat passiert. Menschen die wenig haben, werden noch FINANZIELL kaputt gemacht und einige der REICHEN dürfen sich alles erlauben! Neuestes Beispiel: Mein CHEF, türkischer KLEINUNTERNEHMER, (Kleinunternehmer oder arme Menschen dürfen ihr Konto NICHT um 1 Cent überziehen) hat den STADTWERKEN Sindelfingen (im Aufsichtsrat ist unser Oberbürgermeister) 8 Euro geschuldet, innerhalb zwei Wochen waren es 15,60 Euro!!!! Und als ich mal bei einer Stromnachzahlung wegen Ratenzahlung gefragt habe, wurde sie verwehrt und mit ABSCHALTUNG der STROMVERSORGUNG gedroht, was auch wieder mit hohen GEBÜHREN verbunden gewesen wäre...... - OHNE WORTE!


- behinderte MENSCHEN allgemein, insbesondere auch behinderte KINDER/JUGENDLICHE in den normalen Alltag/die GESELLSCHAFT zu integrieren und sie nicht abzusondern! Bestes positiv Beispiel HARALD, auch ein "UR-Sindelfinger" wie ich, war mit mir vor ca. 25 Jahren auf dem Gymnasium Unterrieden, leicht geistig behindert, aber intelligenter als alle anderen Schüler und ein Mensch mit sehr sehr großem HERZ. FRAGE: Sind behinderte Menschen, nicht genauso Menschen, wie wir auch?! Vor GOTT sind doch alle MENSCHEN gleich, wieso nicht in unserer STADT?!


- die ENTLASSUNG von herzlosen Menschen aus Ämtern, die über Kinderleben, das Glück von Familien bzw. über ganze      Existenzen willkürlich bestimmen können


- das DOMO sofort in Betrieb zu nehmen über "CROWFUNDING", die BÜRGER bekommen es zur Verfügung gestellt,  OHNE  Auflagen der STADT und finanzieren/organisieren den Rest in Eigenregie/mit eigenen Mitteln "Jeder gibt was er kann: Finanzielle Unterstützung, Manpower, Wissen, Zeit, Liebe..."

  DOMO - D as  O ptimale  M ehrgenerationen  O bjekt! - Das DOMO ist der MITTELPUNKT der Stadt Sindelfingen - und es ist NICHT einstürzgefährdet!!! - DOMO - als Jugendtreff, Party/Tanzschuppen u.a. mit Live  Bands für jung und alt, gemeinsames Frühstücken, Mittagessen etc. in Eigenorganisation und und und, das DOMO hat  so viele Floors (und wenn die TRAUBE in Sifi Lärm machen darf, s. Bericht in der SZBZ vom 15.04.14 und es die  Anwohner NICHT stört, warum das DOMO nicht?!

  FRAGE: ist der TRAUBE-Wirt ein besserer/anderer Mensch als wir, nur weil er mit lieben Oberbürgermeister                          befreundet  ist?!


als Alternative für eine geile laute Party schlage ich die TIEFGARAGE von IKEA vor, dort stört man auch keine Anwohner und früher in meiner Jugend gab es auch immer TIEFGARAGEN-PARTYS und die waren mal richtig geil!

Meine Tochter rde da sagen: MAMA - zurück in die ZUKUNFT :-) :-) :-) !!!!!


- das FLOSCHENSTADION muss bleiben !

Es gibt sogar eine Bürgerinitiatie Floschenareal, die gegen die mehrgeschossigen Bauten ist, die die STADT vor hat, auch muss man den Umweltaspekt beachten, das Floschenstadion ist einer der wichtigsten Zu- und Abluftgebiete, außerdem sind auch die großen Bäume wertvoll. Komisch, hier hat eine GANZE Bürgerinitiative NICHTS zu sagen, die Stadt bestimmt willkürlich, ABER: in der Viehweide ist der Ausbau der Kita Max-Liebermann-Weg und das Projekt eines Stadtteiltreffs gestoppt, obwohl es so wichtig wäre, ältere und jüngere Menschen zusammen zu führen, weil ein paar Anwohner dagegen sind und es nicht dem Bebauungsplan entsprechen würde und sich diese wenigen Bürger, nicht mal der Diskussion stellen konnten. Wo sind wir denn hier in der STADT SIFI?! Sind hier nicht alle Menschen gleich?! Entweder gibt es bei der Kita in der Viehweide nicht das Baufenster, dann gibt es das aber am FLOSCHENSTADION auch nicht! Und der Bürgerinitiative ihr EINSPRUCH ist BERECHTIGT!!! Keinen interessiert hier mehr das WOHL der Menschen, ihre INTERESSEN, ihre Gesundheit, etc. NEIN, es zählt hier nur der PROFIT!!! Gewisse Herren können einfach den Hals nicht voll kriegen. Aber woher wollen Sie auch wissen, wie die Bürger fühlen, wie die Menschen mit FAMILIEN denken, sie haben ja nicht mal selbst Kinder und interessieren sich wie es aussieht nicht mal für das weibliche Geschlecht bzw. den Menschen an sich!


Lieber Oberbürgermeister, ich frage Sie, wieso müssen Sie altbewährtes, sei es das DOMO, sei es das FLOSCHENSTADION, sei es die KLINIKEN, entweder in der Umsetzung von Projekten z.B. DOMO NOVO etc.  "boykottieren" oder jahrelanges analysieren veranlassen?! Die Bürger/Familien sind glücklich damit und wünschen sich LEBEN in der STADT, LEBEN für alle GENERATIONEN! Den BÜRGERN geht es NICHT um PROFIT, die Bürger von Sindelfingen wollen wieder SPASS haben, LEBEN können, das tun können, was sie LIEBEN. Sie tun nichts, aber auch gar nichts für die JUGEND, sie muss an Bushaltestellen oder Tankstellen rumlungern oder in Jugendhäuser gehen, die weg vom SCHUSS sind oder haben in ihrem Stadtteil nicht mal ein Jugendhaus! DOMO, der MITTELPUNKT der Stadt Sindelfingen, DOMO war früher Leben pur und auch die Umgebung vom DOMO, komisch, da hat auch keinen der Lärm z.B. von der SCHEUNE Disco gestört. Jetzt wird der LEUCHTTURM nebenan, wenn er mal eine Life-Band da hat, wegen zuviel Lärmaufkommen "schikaniert"!

Außerdem ist das DOMO super zu erreichen für alle GENERATIONEN, da die Bushaltestelle auch direkt davor ist.


- das Waldheim muss bleiben!


- einen Verkehrsspiegel für die Jugendfarm in Sindelfingen, zur Sicherheit unserer Kinder!


- die Sindelfinger SAUNA im HALLENBAD muss bleiben!


- das FREIBAD SINDELFINGEN muss bleiben! - alles BEGEGNUNGSSTÄTTEN wo sich MENSCHEN treffen und GEMEINSAM glücklich sind!


- ein familienfreundliches SINDELFINGEN: z.B. einen kleinen Supermarkt in Teilgebieten von Sindelfingen, wie z.B. im EICHHOLZ und auf dem GOLDBERG, schöne bunte kindgerechte SPIELPLÄTZE und und und.....Wo ist der versprochene Spielplatz im Gebiet ALLMENDÄCKER, davon will der OB nichts mehr wissen. Dafür will er den Bürgern, ohne sie zu fragen ein Flüchtlingswohnheim vor die Nase setzen und glänzt mal wieder mit Abwesenheit, so wie er immer mit Abwesenheit glänzt, wenn er sich mir oder den Bürgern in einer Öffentlichen Diskussion stellen soll, war jetzt schon 3x bei seiner Vorzimmerdame, weder Termin noch Rückruf bekommen, seine CDU Mitglieder haben mir Termin mit ihm versprochen - auch Fehlanzeige. Für mich ist unser OB komplett unglaubwürdig! Für mich gibt´s nur eins, der OB MUSS WEG!


- der MÜLLTONI muss in der Stadtmitte wieder her!

 Er hat einen förmlich angelacht beim Müll wegwerfen und ist einem sofort ins Auge geprungen! Weg mit den tristen dunkelgrauen Mülltonnen, die man fast nicht mehr sieht! Juhu, ein Lichtblick, im Hinterweil, Eichholz, Spitzholz, Hinterweil, Kleines Egart etc. (alle Bezirke, die etwas außerhalb liegen) haben die lachenden gelben Mülltonis "überlebt". Aber: auch der Stadtteil Hinterweil/das Einkaufscenter sollten wieder belebt werden, z.B. mit einem Jugendtreff, Kaffee, etc., alles sollte bunter werden, schöne Spielplätze/Bolzplätze... auch für die anderen Stadtbezirke die etwas außerhalb liegen muss was getan werden (s.Beispiel Eichholz, Kleines Egart), die Spielplätze sind zum Teil nicht mal mehr "kindersicher" und total "verrottet" :-( :-( :-(. Auch die blöden Steine überall in der Stadt auf dem Marktplatz und in den Gassen sind furchtbar, um mit Kinderwagen da drüber zu fahren (Rüttelstrecke :-) und wir Frauen schrotten ständig unsere Absätze dort von unseren Stiefeln und Highheels :-)


- das SENSAPOLIS bzw. den Geschäftsführer auf, die PREISE zu senken, insbesondere für die Begleitpersonen der KINDER. Welche kinderreiche Familie kann sich heutzutage noch 18 EURO pro Person EINTRITT leisten für ein paar Stunden Spaß und was noch dazu kommt,  Kinder haben meistens dann noch HUNGER und DURST, da ist man gleich bei 50 - 100 Euro innerhalb weniger Stunden. Oder die Einführung eines FAMILIENTICKETS, pauschal 20 Euro Eintritt, egal wie groß die Familie ist, das dann eben für 2 oder 3 h gilt. Längere Öffnungszeiten für die Kartbahn. Wer über 1,45 m hat denn schon Zeit tagsüber bis 17 Uhr auf eine Kartbahn zu gehen?! Außerdem Elektro ist langweilig, es fehlt er SOUND, wie bei der Formel 1 :-). Außerdem sieht das SENSAPOLIS von außen aus wie eine triste FABRIKHALLE und NICHT wie ein KINDERPARADIES!


- Einführung des FAMILIENPASSES auch in Sindelfingen, Böblingen ist kinderfreundlich und hat ihn! Damit erhalten FAMILIEN z.B. 50 % Ermässigung auf Veranstaltungen. Lieber Oberbürgermeister, wieso geht das in Sindelfingen nicht?! Haben Sie nichts für Kinder übrig?! KINDER sind unsere ZUKUNFT, haben Sie das immer noch nicht kapiert?!


- die Abschaffung der BÜROKRATIE: Beispiel: ein KIND wird geboren, das schönste GESCHENK was der liebe GOTT uns überhaupt machen kann! Es bekommt einen NAMEN und eine GEBURTSURKUNDE!

  FRAGE: Warum wird das KINDERGELD nicht direkt ab der GEBURT ausbezahlt?!  NEIN: seitenweise Papierkram, der             einem Zeit raubt - wertvolle Zeit zum LEBEN, Zeit zum ARBEITEN (damit man überhaupt noch ÜBERLEBEN kann), Zeit     für die FAMILIE! Und, was noch dazu kommt: Kinder, die im AUSLAND leben, bekommen das KINDERGELD von uns               dorthin überwiesen, wo gibt´s denn sowas?! KINDER im eigenen LAND/KREIS/STADT verhungern, aber für andere               LÄNDER haben wir Millionen/Milliarden übrig!


- bezahlbaren bzw. überhaupt Wohnraum für FAMILIEN

   Beispiel meine 3 Zi - 72 m² incl. aller NK kostet ca. 1000,- Euro warm -

  FRAGE: wer soll das mit einem MINDESTLOHN von teilweise nur Euro 6,50 bezahlen können und seine FAMILIE noch           ernähren können?!


- sofortiger Baustopp z.B. Hohenstaufenstrasse bzw. ABRISS aller GEBÄUDE/Villen, die nicht nach den örtlichen  Bebauungsplänen und Sicherheitsvorschriften errichtet worden sind, neuestes Beispiel ALLMENDÄCKER!

Allerneuestes Beispiel: das 3 Mohren in der Lange Str. in Sindelfingen ist gegen jede Vorschrift erweitert worden, auf die Nachbarn wird keine Rücksicht genommen, weder in Sachen Lärmschutz noch in Sachen Geruchsbelästigung oder Abständen, die man zu Nebengebäuden einhalten muss und dann hat die Sindelfinger Wohnstätte (übrigens auch da ist unser lieber OB im Aufsichtsrat) dieses Gebäude noch für 2 Millionen saniert, anstatt dass die Sindelfinger Wohnstätte mal die Mieten senkt und nicht ständig erhöht, damit die Bürger/Familien in dieser Stadt überleben können!!! Und das beste: Zur ERÖFFNUNG war GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT, die normalen Bürger durften mal wieder nicht rein, NUR: geladene Gäste, OB und Konsorten, Sindelfinger Wohnstätte und die GEMEINDERÄTE! So wie auch beim NEUJAHRSEMPFANG in Sindelfingen: Nur die Menschen, die der OB wünscht dürfen rein bzw. man benötigt eine EINTRITTSKARTE. Das ist doch alles NICHT MEHR NORMAL! In Böblingen sind ALLE BÜRGER eingeladen und jeder bekommt noch ein alkoholfreies Getränk gratis. Sind wir Sindelfinger Bürger Menschen zweiter KLASSE und nur die REICHEN dürfen da hin, wo unser lieber OB gastiert?! Wird echt Zeit, dass ich OBin der HERZEN werde, denn unser lieber OB stellt sich mir auch nicht in einem Gespräch!!! Jetzt war ich schon 3x bei seiner Vorzimmerdame und habe ihn auch schon persönlich darauf angesprochen!!! Mit dem OB von BB war ich sogar schon Essen und habe mit ihm über soziale Zwecke/Kinder gesprochen, wenn ich ein Anliegen habe, nimmt er sich Zeit für mich! Und ich bin überzeugt, wenn ich/wir FRiDi was zu sagen haben, dann kommen auch die Städte Sindelfingen und Böblingen miteinander klar, denn:

GEMEINSAM sind WIR STARK!!!


  Beispiel zu oben: mein 2-Zi Abstellraum Thüringer Str. 1, lt. Teilungserklärung als Wohnraum erlaubt, separate  Abrechnung/Einheit bei der Hausverwaltung, aber: Ablehnung der STADT SINDELFINGEN (Kosten 75,- Euro) Bin ich ein anderer Mensch als die Baugenossenschaften oder die REICHEN?


- BEBAUUNG des FLUGFELDES mit: Unterkünften für SENIOREN, Erweiterung des KINDERBETREUUNGSANGEBOT auf dem Flugfeld (ähnlich wie im KINDERGARTEN-Projekt im ALTENPFLEGEHEIM Burhalde  http://www.diakonie-sindelfingen.de/news/news_30.htm ). Wir brauchen keinen KLINIK-VERBUND auf dem Flugfeld! Sifi hat ein tolles Krankenhaus und BB auch, die Errichtung und Sanierungsmaßnahmen waren teuer genug und Bürger/Patienten beider Städte sind so zufrieden, wie es ist. Und im Zuge der Bebauung von UNTERKÜNFTEN für SENIOREN und BEHINDERTEN MENSCHEN etc, werden OB Lützner und ich gleich auf dem FLUGFELD noch unser gemeinsames RATHAUS bauen, für ein gemeinsames friedliches BÖBELFINGEN, dann haben diese MENSCHEN kurze Wege (Bus-/S-Bahnanbindung ist auch gegeben für die Mitarbeiter des RATHAUSES, die von weiters weg kommen) und man spart sich die SANIERUNGSKOSTEN für Rathaus Sifi und BB, die in die MILLIONEN gehen würden und wenn dann noch Geld über ist und ich bin mir sicher, das ist es, würden sich die KINDER von Sifi und BB eine EISLAUFBAHN wünschen und man könnte noch ein TIERHEIM aufs Flugfeld verlegen, denn sowohl Kinder als auch ältere einsame Menschen, lieben Tiere, sie sind oft ein toller Ersatz, wenn der wertvolle Partner gestorben ist oder im Augenblick auch für meine Tochter ihr Hund, weil sie immer noch willkürlich von mir  und meiner Mutter fern gehalten wird und im höchsten Maße KINDESENTFREMDUNG stattfindet! Aber und das verspreche ich bei meinem LEBEN, ich bringe alle, die an diesem INTRIGEN-/KORRUPTIONSSKANDAL beteiligt sind in den KNAST!


- die Aufhebung ALLER gemeinnütziger Vereine/Organisationen/Institutionen, die nicht selbstlos handeln und zum Teil hohe SUMMEN erwirtschaften/geschenkt bekommen, diese aber nur auf den Konten vergammeln (jüngstes Beispiel s. Bericht in der Kreiszeitung BÖBLINGER BOTE v. 17.04.14 kids@kita hat 20.000 Euro von BITZER gespendet bekommen) und NICHT wirklich was für die KINDER/JUGENDLICHEN/BEDÜRFTIGEN tun, explizit forder ich die Aufhebung vom Verein für JUGENDHILFE und von kids@kita!

Beispiel:  Verein für Jugendhilfe: mir wurde der betreute Umgang meiner Tochter verweigert, aus "persönlichen" Gründen (s. Schreiben vom Jugendamt v. 28.03.14),  Kinderschutzbund: keine personellen Kapazitäten.....

weiteres Beispiel: kids@kita: bis zum Jahr 2012 sollten das SCHLAUMÄUSE-Projekt in allen Kindergärten ausgeführt sein, bis heute hat sich nicht viel getan, außer z.B. in der Kita Goldberg, wo die Leiterin selbst dem Vorstand von kids@kita angehört! FRAGE: sind alle KINDER und alle KINDERTAGESSTÄTTEN (ca. 43 Stück mit 2500 Kindern, nun gleichberechtigt oder nicht?! Sonst muß dem Verein nämlich die GEMEINNÜTZIGKEIT aberkannt werden und er muss aufgehoben werden! Aber das gute an meinem Antrag für die Aufhebung von kids@kita ist, die Gelder werden lt. Satzung dann an ALLE KINDERTAGESSTÄTTEN gleichmäßig verteilt, dann ist endlich die GEMEINNÜTZIGKEIT im nachhinein tatsächlich gegeben!!!!



ALTERNATIV-VORSCHLAG:

All diese GELDER, die NICHT tatsächlich genutzt werden für die ARBEIT für KINDER- und JUGENDLICHE schlage ich vor auf unser UNTERSTÜTZUNGSKONTO FRiDi - Konto-Nr. 123 743 bei der KSK Böblingen BLZ 603 501 30 einzuzahlen und wir werden diese GELDER für das PROJEKT DOMO und weitere Projekte für MENSCHEN, die nicht mit dem goldenen Löffel im Mund geboren sind,  sofort nutzen und eine sofortige UMSETZUNG veranlassen! HILFE ZUR SELBSTHILFE!

So und jetzt fordere ich
FRIEDHILD MILLER, geb. Dunz, geb. am 11.08.1969 in Böblingen,
wohnhaft: Brunnenwiesenstr. 8, 71063 Sindelfingen,
bzw. Stelle den Antrag, dass
unser Oberbürgermeister

sofort freiwillig zurück tritt von seinem Amt, hilfsweise beantrage ich, dass der Gemeinderat in der nächsten Sitzung einen Mißtrauensantrag stellt und bei der Gemeinderatswahl am 25.05.2014 parallel eine NEUWAHL des OBs bzw. der OBin und ich stelle mich zur WAHL, stattfindet.
(auf eine Wahl mehr oder weniger kommt´s an dem Tag auch nicht mehr an :-) , oder was meint ihr?!
Begründung: Unser Oberbürgermeister handelt nicht zum WOHLE der BÜRGER der STADT SINDELFINGEN, sondern es scheint, dass ihm seine persönlichen BELANGE wichtiger sind, als die Wünsche der Bürger von Sindelfingen.

FRiDI - nicht nur BESSER, ANDERS!

oder lieber Oberbürgermeister, Sie stellen sich mir in einer ÖFFENTLICHEN PODIUMSDISKUSSION und beantworten ALLE Themen, die uns BÜRGER betreffen direkt und schmeissen mich nicht wieder von ihrer FACEBOOK-Seite, nur weil ich die WAHRHEIT poste und verweigern mir ein persönliches Gespräch! Ist das ein ANGEBOT? Oder treten Sie direkt zurück, ohne Kommentar! Sie können sich gerne mit ihren CDU-Listenmitgliedern beraten und glauben Sie mir, ich habe noch zu anderen Personen auf ihren und anderen Listen einiges zu sagen! Denn nicht jeder hat so eine reine weisse Weste, wie er vorgibt zu haben, da nutzt auch der schönste Anzug auf den Fotos nichts! Man denke nur mal an die 10 GEBOTE GOTTES, mehr habe ich im Augenblick dazu nicht mehr zu sagen!
Aber wie heißt es so schön:
Man hat immer die WAHL im LEBEN und auch SIE haben nun die WAHL!

Ich habe mich längst entschieden, ich habe KEINE ANGST, vor nichts und niemand, denn ich habe mich für die LIEBE entschieden!  - und dafür zu KÄMPFEN, was WAHRHEIT ist!
HERZLICHST
Friedhild Miller (FRiDi)